Sonntag, 13.08.2017

Mit etwas Verspätung erfolgt nun endlich der Bericht vom Sonntag, 13.08.2017.

Nach einem gemeinsamen Frühstück wurde die Guatemala-Gruppe von Abraham und Ramon von FUMEDI abgeholt und zur deutschen lutherischen Gemeinde gefahren. Gemeinsam mit einigen Gemeindemitgliedern feierten wir einen Gottesdienst mit einer Predigt und gemeinsamer Diskussion zu Matthäus 7, 24-27. Nach einem spannenden Gottesdienst wurden wir zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

 

Anschließend sind wir zu Julia Esquivel gefahren. Die bekannte guatemaltekische Schriftstellerin hat uns mit offenen Armen empfangen und uns viel über Guatemala erzählt. Sie ist trotz ihres hohen Alters auf sozialen Netzwerken aktiv und kommentiert dort viele Beiträge. Ebenso unterstützt und begleitet sie Menschenrechtler. Man könnte meinen sie sei deutlich jünger, so engagiert und aktiv wie sie weiterhin für ihre Wünsche eintritt. Julia hat lange Zeit in Angst leben müssen, wurde durch "Bodyguards" begleitet und hat es aber inzwischen geschafft, sich ein Stück Freiheit zurück zu erobern.

In unserem Gespräch hat sich Julia immer wieder an Geschichten und Erlebnisse aus früheren Besuchen erinnert. Zum Beispiel erinnerte sie sich an einen Besuch in einem Dorf, bei dem sie auf dem Rückweg den Berg hinunter getragen wurde. Ebenso erinnerte sie sich an die Besuche bei Margot und Werner und an ihre Töchter.

 

Am Nachmittag sind wir ca. 3 Stunden nach Chichicastenango gefahren. Auf dem ereignisreichen Weg sind wir durch kleine Dörfer gefahren, Berge hinauf und hinunter gefahren und konnten viel von der schönen Umgebung und Natur Guatemalas entdecken. In der Dämmerung sind wir im Hotel Santo Tomas angekommen und wurden herzlich von Carmelina begrüßt. Nach einem gemeinsamen Abendessen sind wir zügig ins Bett gegangen, weil der Tag doch sehr anstrengend war.  

Con un poco de retraso les contaremos de las actividades del domingo, 13.08.2017

Después del desayuno el grupo nos recogieron Abraham y Ramón de FUMEDI y nos llevaron a la comunidad alemana luterana. Junto con algunos de los miembros de la comunidad celebramos misa con un sermón y discusión acerca de Mateo 7, 24-27. Después de una misa interesante fuimos invitados a tomar café y comer pastel.

Luego fuimos a la casa de Julia Esquivel. La famosa autora guatemalteca nos recibió con brazos abiertos y nos contó mucho sobre Guatemala. A pesar de su edad ya avanzada está activa en redes sociales donde comenta muchas publicaciones. Asimismo apoya y acompaña activistas por derechos humanos. Uno pudiera pensar que es mucho más joven por su gran compromiso y accionismo por sus objetivos. Julia ha tenido que vivir con mucho miedo por mucho tiempo, incluso tuvo a guardaespaldas, pero afortunadamente ha logrado  ganar un poco más de libertad.

En nuestra plática Julia se recordaba visitas anteriores y experiencias vividas. Por ejemplo se acordó de la visita de un pueblo, en la cual la tuvieron que cargar en el camino de regreso. Asimismo se acordó de sus visitas en la casa de Margot, Werner y sus hijas.

En la tarde emprendimos el camino a Chichicastenango el cual nos tomó tres horas. En el camino pasamos por muchos pueblos pequeños, subimos y bajamos montañas y tuvimos la oportunidad de descubrir paisajes hermosos. En el atardecer llegamos al Hotel Santo Tomás donde fuimos recibidos con mucho cariño por Carmelina. Después de la cena nos acostamos luego, había sido un día bastante agotador.

Kirchen, Pfarrerinnen und Pfarrer 

Bezirk Dreifaltigkeit (West),
Brassertstraße 40-42, 45768 Marl

Bezirk Auferstehung (Mitte),
Westfalenstraße 92, 45770 Marl

 

Bezirk Paulus (Ost),
Römerstraße 57, 45772 Marl

 

Gemeindebüro für die esm

Römerstraße 57
45772 Marl
Tel. 02365 - 96 03 0
E-mail: re-kg-marl-stadt-kirchengemeinde@ekvw.de

Öffnungzeiten:

  • Mo., Di., Do.  u. Fr.: 
    09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
  • Mi.:
    15.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Grafik: EKD

Hier gibt es jetzt die Videos aus der Reihe Kunterbuntes Dingsda.

Seniorenarbeit

Iris Zahlmann-Groth
Brassertstr. 42
45768 Marl

E-mail: Iris.Zahlmann-Grothdontospamme@gowaway.ekvw.de
Telefon: 02365 12501
Fax: 02365 29 55 007

Öffnungszeiten für Besucher: nach Absprache

Das aktuellste aus der esm

24. / 25. Februar 2024 - Gottesdienst und Friedensgebet

weitere Meldungen