Mittwoch, 23.08.2017

Auch ohne weitere Fotos moechten wir von unseren Erlebnissen berichten.

 

Heute sind wir mit oeffentlichen Bussen von Guatemala-Stadt in die Touristenstadt Antigua gefahren. Die Fahrt war ein wirkliches Erlebnis. Ca. 2 Stunden haben wir fuer die Strecke gebraucht. Die meiste Zeit davon in einem ueberfuellten Bus. In der Regel sitzen zwei Menschen nebeneinander. Je naeher eine (nicht immer zu erkennende) Haltestelle kam, desto enger wurde es. Die hinteren Passagiere kamen nach vorne und setzen sich als dritte Person dazu. Oder sie gingen erst gar nicht nach hinten und blieben gleich als dritte Person in einer Reihe. Da wurde auch nicht gefragt, man wurde einfach zur Seite geschoben - andere Laender, andere Sitten!

 

In Antigua sind wir durch die Stadt gelaufen und haben uns zum Beispiel die Kathedrale angeschaut. Ein wenig Zeit zum Shoppen ist jedoch auch geblieben. 

 

Die Rueckfahrt im Bus verlief ein wenig angenehmer, da dieser nicht so ueberfuellt war. Jedoch wurden wir nicht an der von uns gewuenschten Haltestelle herausgelassen. Nach einem Spaziergang und der Feststellung, dass die eigentliche Bushaltestelle ziemlich voll war, haben wir uns entschieden, auch den Rest des Weges zu laufen. 

 

Abends haben wir gemeinsam die Reise reflektiert. Wir sind uns einig, dass viele Dinge im Land unveraendert sind, manche Aspekte vorangetrieben und manche schlechter geworden sind. Einig sind wir uns aber auch, dass wir eine angenehme Zeit hatten, uns gut verstanden haben und uns freuen, in Deutschland von unseren Erlebnissen zu berichten. 

 

Morgen frueh verlassen uns Hannah und Dorothee leider wieder. Sie fliegen zurueck nach Costa Rica bzw. Mexico. Wir wuenschen ihnen eine schoene Zeit bis zu ihrer Heimreise nach Deutschland und hoffen, dass wir sie in Deutschland wiedertreffen und sie sich gerne an uns erinnern. 

Aunque no tenemos fotos nos gustaría contarles de nuestro día.

Hoy fuimos en un autobús público de Ciudad de Guatemala a la ciudad turística Antigua. El viaje fue una experiencia por sí solo. Nos hicimos aproximadamente 2 horas en el camino, casi todo el viaje el bus estaba lleno. Normalmente dos personas se sientan en una banca, pero cuánto más nos acercábamos a las paradas más se llenaba el autobús. Los pasajeros de atrás venían para adelante y se sentaban como tercera persona en la banca. O ni iban para atrás y se quedaban de una vez adelante. Ni preguntaban, simplemente se sentaban - otros países otras costumbres.

En Antigua caminamos por las calles y visitamos la catedral. Y también tuvimos tiempo para hacer compras.

El viaje de regreso fue un poco más agradable, ya que el autobús  no estuvo tan lleno. No obstante, no nos dejaron en la parada donde  nos habíamos subido en la ida. Después de una caminata a a estación del autobús, la cual estuvo muy llena, decidimos caminar el resto del camino.

En la noche reflexionamos sobre el viaje. Todo el grupo estuvo de acuerdo que algunas cosas están iguales, algunas han mejorado y algunas han empeorado. Pero también estuvimos tod de acuerdo que tuvimos un tiempo muy agradable, nos entendimos bien y ya estamos ansiosos por regresar a Alemania para contar de nuestras experiencias.

Desafortunadamente, Hannah y Dorothee nos dejarán mañana en la madrugada. Vuelven a Costa Rica y México. Les deseamos que la sigan pasando muy bien hasta su regreso a Alemania y esperamos que las volvamos a ver en Alemania, y nos recuerden con cariño.

Kirchen, Pfarrerinnen und Pfarrer 

Bezirk Dreifaltigkeit (West),
Brassertstraße 40-42, 45768 Marl

Bezirk Auferstehung (Mitte),
Westfalenstraße 92, 45770 Marl

 

Bezirk Paulus (Ost),
Römerstraße 57, 45772 Marl

 

Gemeindebüro für die esm

Römerstraße 57
45772 Marl
Tel. 02365 - 96 03 0
E-mail: re-kg-marl-stadt-kirchengemeinde@ekvw.de

Öffnungzeiten:

  • Mo., Di., Do.  u. Fr.: 
    09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
  • Mi.:
    15.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Grafik: EKD

Hier gibt es jetzt die Videos aus der Reihe Kunterbuntes Dingsda.

Seniorenarbeit

Iris Zahlmann-Groth
Brassertstr. 42
45768 Marl

E-mail: Iris.Zahlmann-Grothdontospamme@gowaway.ekvw.de
Telefon: 02365 12501
Fax: 02365 29 55 007

Öffnungszeiten für Besucher: nach Absprache

Das aktuellste aus der esm

24. / 25. Februar 2024 - Gottesdienst und Friedensgebet

weitere Meldungen