Mittwoch, 08. Juni 2022, 19.30 Uhr - Zum 25. Jubiläum präsentiert Marler Weltzentrum Grupo Sal mit dem Programm „Die Welt im Zenit“

Erstellt am 08.06.2022

Zum 25. Jubiläum präsentiert Marler Weltzentrum  Grupo Sal mit dem Programm „Die Welt im Zenit“

Vor 25 Jahren verabredeten sich viele Marler Eine-Welt- und Menschenrechtsgruppen zur Zusammenarbeit im Marler Weltzentrum.  Ihr Ziel war, in der Bevölkerung Bewusstsein für Menschenrechte, Weltfrieden und Umweltschutz zu entwickeln. So wurden Fairer Handel, Information, Kommunikation und gemeinsame Aktionen Schwerpunkte der Arbeit. Der damalige Bürgermeister Dr. Fliedner eröffnete am 23. Mai 1997 das Weltzentrum mit der Ausstellung „Terra“ mit Fotos aus Brasilien von Sebastian Salgado.

Weitere Ausstellungen wie 2010 „Spuren in Riga“ (durch das MWZ selbst erstellt), 2011 „Klima der Gerechtigkeit“, in der früh auf den bedrohlichen Klimawandel hingewiesen wurde, oder 2014 „Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg“, 2012 Einführung von „Marler Kaffee“ durch einen Produzenten aus Kolumbien, Vorträge wie „Faire Siegel“ oder „Wasser ist Leben“ sowie die Mitarbeit beim Begegnungsfest der Marler Schulen zum UN-Antirassismustag sind Beispiele für die Bandbreite der Aktivitäten.

Seit Beginn dabei sind der esm-Weltladen, der Brasilienkreis St. Heinrich, pax christi, der Guatemalakreis, der Ghana-Freundeskreis, Amnesty International und FIAN (für das Menschenrecht auf Nahrung), hinzu kommt jetzt der Burundikreis von St. Michael und Plan international. Viele Jahre gehörte die inzwischen aufgelöste Kalkuttagruppe als sehr aktives Mitglied dazu. 2006 wurde das Marler Weltzentrum zu einem eingetragenen Verein.

Regelmäßig ist das Weltzentrum aktiv durch den Verkauf von FAIR Trade Produkten durch den esm-Weltladen, den Fairen Imbiss, die Bücherspendenaktion zugunsten der Partner in Guatemala und das Brillenprojekt für Mali und zeigt dadurch den Einsatz für eine gerechtere Welt. Daran beteiligt sind über 20 Ehrenamtliche, die einen Teil ihrer Freizeit für die verschiedenen Aktionen spenden.

Zum 25. Jubiläum hat das Marler Weltzentrum die Band Grupo Sal mit ihrer Musik-Text-Collage „Die Welt im Zenit“ eingeladen. Per Video live zugeschaltet wird Patricia Gualinga aus Ecuador. Sie gilt weltweit als eine der wichtigsten Umweltaktivistinnen und ist Sprecherin des Frauen-Netzwerkes „Dschungelwächterinnen Amazonas“. Seit Langem führt sie mit ihrer Gemeinde Sarayaku einen erfolgreichen Kampf gegen das Eindringen internationaler Ölkonzerne in ihr Territorium. Zusammen mit der leidenschaftlichen Musik von Grupo Sal wird eine einzigartige Collage geformt, die zutiefst berührt und bewegt.

Die Veranstaltung wird gefördert durch die Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW, das Klima-Bündnis, den Kath. Fonds, den Ev. Kirchenkreis Recklinghausen und die Sparkasse Vest.

Mittwoch, 08. Juni 2022, 19.30 Uhr; Einlass ab 19.00 Uhr, Dreifaltigkeitskirche Brassertstraße 40, Eintritt 15 €, Vorverkauf Marler Weltzentrum, i-Punkt und esm-Gemeindebüro

Patricia Gualinga © Archiv Sarayaku

Kirchen, Pfarrerinnen und Pfarrer 

Bezirk Dreifaltigkeit (West),
Brassertstraße 40-42, 45768 Marl

Bezirk Auferstehung (Mitte),
Westfalenstraße 92, 45770 Marl

Bezirk Paulus (Ost),
Römerstraße 57, 45772 Marl

Gemeindebüro für die esm

Römerstraße 57
45772 Marl
Tel. 02365 - 96 03 0
E-mail: re-kg-marl-stadt-kirchengemeinde@ekvw.de

Öffnungzeiten:

  • Mo., Di., Do. u. Fr.: 
    09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
  • Mi.:
    15.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Wir haben Sendepause, derzeit veröffentlichen wir keine Videos. Wir bitten um Ihr Verständnis.