Generationsverbindend hilfREICH!

Erstellt am 26.03.2020

So lässt sich die Organisation von Hilfen in unserer Gemeinde mit 2 Worten zusammenfassen. Die Evangelische Stadt-Kirchengemeinde Marl organisiert ab sofort die Vermittlung von Einkaufshilfen. Das Projektteam bringt dabei vor allem jugendliche Helfer mit meist älteren Menschen zusammen.Schon einige Freiwillige haben sich gemeldet, um Dienste zu übernehmen. Gut wäre es, wenn wir alle diese Hilfsaktion für Ältere wie Jüngere in dieser außergewöhnlichen Zeit bekanntmachen.Als für Seniorenarbeit zuständige Mitarbeiterin in der Stadt-Kirchengemeinde übernimmt Iris Zahlmann-Groth einen wesentlichen Teil der Koordination. Bei ihr können sich alle, die Hilfe benötigen bzw. anbieten möchten, melden.

Mehrere ehrenamtliche Mitarbeitende aus der Jugendarbeit sind bereit, die Einkäufe für die Hilfsbedürftigen zu erledigen. Diese Jugendlichen werden durch die Gemeindepädagog*innen Martina und Lothar Bartelheimer und Uli Häring begleitet. Die Verbindung zur Geschäftsführung und zum Pfarrteam hält Jörg Krunke. In dieser Form stellt dieses Angebot auch ein generationsverbindendes Projekt dar. Gespannt ist das Team auch auf die seelsorglichen Wirkungen innerhalb dieser Dienste „auf Abstand.“ Die notwendigen Absprachen vorrangig am Telefon führen zu neuen hilfreichen Kontakten.

Das Team von Hauptamtlichen koordiniert die Arbeit und organisiert die Hilfen. Zunächst sind folgende Rahmenbedinungen abgesprochen: 

  • organisiert wird nach Möglichkeit: Wer passt zu wem (Infogespräche, passender Stadtteil, weitere „Wünsche“.
  • Übermittlung der Kontaktdaten (nach Zustimmung) an Helfer und Kunden.
  • Hilfe beim Bezahlen von Einkäufen durch die Helfenden (falls notwendig Vorschuss an die Helfenden).
  • Ein Helfer*innen-Ausweis steht zur Verfügung
  • Weitere Risiken sind durch die Haft- und Unfallversicherung unserer Gemeinde abgedeckt.
  • Zur Vermeidung von Ansteckungen sind die bekannten Sicherheitsregeln zu beachten.

Frau Zahlmann-Groth steht von Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 12.30 Uhr unter der Telefonnummer 02365 12501 (oder Iris.zahlmann-grothdontospamme@gowaway.kk-ekvw.de) als Ansprechpartnerin der esm zur Verfügung. Sie wird Helfende an Hilfsbedürftige vermitteln und mögliche Rückfragen beantworten. In den kommenden Tagen und Wochen stehen wir in Kontakt mit anderen ähnlichen Hilfsangeboten und der Stadt Marl. Gemeinsam können wir so (falls nötig) abgestimmt auf weitere Hilfsnotwendigkeiten reagieren.

Wie vieles andere auch in dieser Zeit, ist dieses Projekt Neuland und muss sich im weiteren Verlauf entwickeln.

Die Projektgruppe ermutigt Sie und Euch, diese Hilfsmöglichkeit in unserer Gemeinde weiterzutragen. Niemand muss sich allein und mit Gesundheitsrisiken zum Einkaufen auf den Weg machen. Jugendliche helfen gerne und die Hauptamtlichen sorgen für einen möglichst reibungslosen Ablauf. In dieser Form kann unsere stark eingeschränkte Gemeinschaft auch neu wachsen und tätige Nächstenliebe neu entdecken.

Im Namen des Projektteams

Iris Zahlmann-Groth und Jörg Krunke

Gemeindebüro für die esm

Römerstraße 57
45772 Marl
Tel. 02365 - 96 03 0
e-mail: re-kg-marl-stadt-kirchengemeindedontospamme@gowaway.kk-ekvw.de

Öffnungzeiten:

  • Mo., Di., Do. u. Fr.: 
    09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
  • Mi.:
    15.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Weitere Informationen

Kirchen, Pfarrerinnen und Pfarrer

Bezirk West, Dreifaltigkeitskirche, Brassertstraße 40-42, 45768 Marl

Bezirk Mitte, Auferstehungskirche, Westfalenstraße 92, 45770 Marl

Bezirk Ost, Pauluskirche, Römerstraße 57, 45772 Marl

Anschriften und alternative Telefonnummern finden Sie hier.