Hanau - Eine Nacht und ihre Folgen - 38. Mediengottesdienst in der Dreifaltigkeitskirche 28.08.2022 um 10.00 Uhr

Erstellt am 25.08.2022

Symbolbild

Mediengottesdienst des 58. Grimme-Preises 2022 Sonntag, 28. August 2022, 10:00 Uhr 

Ev. Dreifaltigkeits-Kirchengemeinde 
Brassertstr. 40-42 
45768 Marl  

Hanau – Eine Nacht und ihre Folgen  (hr) Der morgige Mediengottesdienst steht unter einem aktuellen – leider Gottes traurigen und beschämenden – Vorzeichen: Gestern vor 40 Jahren wurde in Rostock-Lichtenhagen unter lautem Johlen einer hasserfüllten Menge ein Brandanschlag auf ein Ausländer-Wohnheim verübt, bei dem – welch ein Wunder – keine Person ums Leben kam.  

Der Anschlag in Hanau am 19. Februar 2020 war zum wiederholten Mal ein rechtsextremer Terrorakt, bei dem neun Hanauer Bürger mit Migrationshintergrund ermordet wurden: Gökhan Gültekin, Sedat Gürbüz, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Hamza Kurtovic, Vili Viorel Paun, Fatih Saraçoglu, Ferhat Unvar und Kaloyan Velkov. Der Täter war ein 43-jähriger Hanauer, Tobias R., der anschließend in der elterlichen Wohnung seine Mutter und sich selbst erschoss.

Das Bundeskriminalamt stufte die Tat als rechtsextrem und rassistisch motiviert ein. Der Täter war arbeitslos und den Behörden seit Jahren mit paranoiden Wahnvorstellungen aufgefallen. Zu den ungeklärten Tatumständen gehört unter anderem, warum er trotz seiner psychischen Auffälligkeiten ab 2002 legal Waffen besitzen konnte.

„Tot sind wir erst wenn man uns vergisst.“ Dieser Satz stammt von Ferhat Unvar, einem der neun Opfer des rassistischen Anschlags in Hanau. Der mit dem Grimme-Preis ausgezeichnete Film von Marcin Wierzchowski zeigt die Wunden, die für viele Eltern, Geschwister und Freunde der Ermordeten noch lange nicht verheilt sind und auch nie verheilen werden. Er gibt den Angehörigen den Raum, ihre eigenen Emotionen, Sichtweisen und Gedanken darzulegen, ihre konkreten und – auch fast zwei Jahre nach der Tat – weiterhin teilweise unbeantworteten Fragen zu stellen.

Im Anschluss an die Vorführung des Films haben die Gemeinde und Gäste Gelegenheit zum Gespräch mit dem preisgekrönten Autor, Regisseur und Kameramann Marcin Wierzchowski sowie mit Armin Kurtovic, dem Vater des ermordeten Hamza Kurtovic.

Der diesjährige 38. Mediengottesdienst ist eine Kooperationsveranstaltung von Ev. Akademie Recklinghausen, Ev. Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Recklinghausen, Verein der Freunde des Adolf-Grimme-Preises und Grimme-Institut, Gesellschaft für Medien, Bildung und Kultur gGmbH. 

Kirchen, Pfarrerinnen und Pfarrer 

Bezirk Dreifaltigkeit (West),
Brassertstraße 40-42, 45768 Marl

 

Bezirk Auferstehung (Mitte),
Westfalenstraße 92, 45770 Marl

Bezirk Paulus (Ost),
Römerstraße 57, 45772 Marl

Gemeindebüro für die esm

Römerstraße 57
45772 Marl
Tel. 02365 - 96 03 0
E-mail: re-kg-marl-stadt-kirchengemeinde@ekvw.de

Öffnungzeiten:

  • Mo., Di., Do. u. Fr.: 
    09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
  • Mi.:
    15.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Wir haben Sendepause, derzeit veröffentlichen wir keine Videos. Wir bitten um Ihr Verständnis.