Kirche aus der Kiste

Die Video-Box für Zuhause

"Heute habe ich aus einer Kiste Advents-und Weihnachtslieder gehört und eine Andacht gesehen. Ich weiss nicht, wie das geht - aber ich habe kräftig mitgesungen. Es war wohl etwas von der Kirche“ erzählt die Bewohnerin des Bruder-Jordan-Hauses fröhlich beim Besuch ihrer Tochter. „Kirche aus der Kiste?“ wundert sich diese - und schreibt unserem Pfarrteam wenig später eine dankbare E-Mail:

„Ein paar Tage später treffe ich den sozialen Dienst und frage nach. Er nimmt mich mit ins Büro und zeigt mir begeistert die "Kiste", auf der esm steht - und wie sie funktioniert. Wer auch immer diese Idee hatte: großartig für die Menschen in den Seniorenzentren. Die Kiste wanderte von Zimmer zu Zimmer - und der soziale Dienst, der mitkam, blieb auf eine kurze Zeit zum Gespräch über das Gesehene und Gehörte. Vielen, vielen Dank dafür.“

Schön, wenn ein Plan funktioniert! Corona hat es im vergangenen Jahr gerade für viele ältere Menschen unmöglich gemacht, an Gottesdiensten teilzunehmen. Gottesdienste in Seniorenzentren und Krankenhäusern sind fast vollständig ausgefallen. Gleichzeitig haben gerade ältere Menschen oft keinen Zugang zum Internet; Smartphones und Tablets gehören meistens nicht zu ihrem Alltag und sind zu schwer zu bedienen. Das Pfarrteam dreht fleißig wöchentliche Video-Andachten - aber wie kommen Sie zu den Menschen?

Zwei Mitarbeitende der Jugendarbeit, Simon Busch und Fabienne Reher, hatten dazu im Forum Gottesdienst den Gedanken: „Warum bringen wir Ihnen den Gottesdienst nicht einfach nach Hause, so dass sie auch damit klar kommen?!“ Ihre Idee: Videokarten, die regelmäßig wie ein USB-Stick frisch bespielt und weitergegeben werden. Wenn man sie öffnet, fängt das Video direkt an zu spielen. Man muss nichts weiter tun, keine Klicks, kein Suche. Die digitale Karte funktioniert wie eine Geburtstagskarte, die beim Öffnen Musik spielt. Die Idee der „Kirche in der Kiste“ war geboren.

 20 „Kisten“ haben wir so kurz vor Weihnachten in der ganzen Gemeinde in Umlauf gebracht. 20 Kisten, bespielt mit unseren Videoandachten, die man auf unserer YouTube-Seite sehen kann. Menschen reichen sie sich untereinander weiter oder wir bringen Sie zum Sozialen Dienst in Seniorenzentren und ins Krankenhaus.

Eine der Karten erreichte auf diesem Weg am Heiligabend auch Ulrike Onischke im Krankenhaus: „Ich habe mich so darüber gefreut, das war mein schönstes Weihnachtsgeschenk!“ erzählt die Seniorin gerührt. Als ich sie besuche, um die Kiste wieder abzuholen und neu zu bespielen, zeigt sie mir nochmal freudig wie es funktioniert: „Wissen Sie, ich kann mit Technik ja gar nicht umgehen - aber das hier finde ich wirklich toll und es geht ja ganz einfach.“

Möchten auch Sie unsere „Kirche in der Kiste“ nach Hause bekommen? Dann melden Sie sich gerne beim Pfarrteam oder im esm-Büro. Mit dabei sind Desinfektionstücher und ein Ladekabel. Einmal Abwischen und (wenn möglich) vorm Weitergeben an eine Steckdose anschließen - mehr muss man nicht tun. Ein kleines bisschen Gottesdienst für Zuhause - zum Mitfeiern und Weitergeben, auch für Sie.

Kirchen, Pfarrerinnen und Pfarrer 

Bezirk Dreifaltigkeit, Brassertstraße 40-42, 45768 Marl

Klicken Sie auf den Namen und erhalten alle Kontaktdaten zur Ansprechperson.

Bezirk Auferstehung, Westfalenstraße 92, 45770 Marl

Klicken Sie auf den Namen und erhalten alle Kontaktdaten zur Ansprechperson.

 

 

Bezirk Paulus, Römerstraße 57, 45772 Marl

Klicken Sie auf den Namen und erhalten alle Kontaktdaten zur Ansprechperson.

 

 

Gemeindebüro für die esm

Römerstraße 57
45772 Marl
Tel. 02365 - 96 03 0
E-mail: re-kg-marl-stadt-kirchengemeindedontospamme@gowaway.ekvw.de

Öffnungzeiten:

  • Mo., Di., Do. u. Fr.: 
    09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
  • Mi.:
    15.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Weitere Informationen