Reformations-Gottesdienst am 31. Oktober um 18.00 Uhr im Theater der Stadt Marl

Grafik: Sandra Behrens

Grafik: ekvw

Das Gezerre um das Kreuz – oder „Singt ein neues Lied“ 

Am Vorabend des Allerheiligentages 1517 soll Martin Luther die 95 Thesen gegen den Ablasshandel an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg zur Disputation angeschlagen haben. So gilt der 31. Oktober 1517 als der Geburtstag der Reformation. 

Die Zeiten ändern sich. Nachdem in früheren Jubiläen die Abgrenzung von den anderen an vorderster Stelle stand, wird es dieses Mal ganz anders. Das Jahrhundert der ökumenischen Kontakte in der Begegnung der christlichen Kirchen trägt Früchte: Das diesjährige 500. Reformationsjubiläum steht ganz im Zeichen der Gemeinschaft. 

Es geht um „Heilung der Verletzungen“, die sich Vertreterinnen und Vertreter von christlichen Kirchen in der Vergangenheit angetan haben. Glaubenskriege, Folter und die Käfige der Wiedertäufer an der Lambertikirche in Münster sprechen eine deutliche Sprache. Die Erinnerungen schmerzen. 

Da ist es gut, dass der Reformations-Gottesdienst am 31. Oktober um 18.00 Uhr im Theater der Stadt Marl zwar die Verletzungen thematisiert, aber auch Wege aufeinander zu eröffnet. Gert Höhne (Friedenskirche/Baptisten), Heiner Innig (Heilige Edith Stein/katholische Kirche) ringen mit der Vorsitzenden der esm, Kirsten Winzbeck, um das rechte Verständnis. Das „Gezerre“ geht um Kirchensteuern und Zölibat, um Frauen, Amt und Kirche. Kann es bei so vielen Streitfragen zur Versöhnung kommen? Persönliche Statements – im Film festgehalten und live vorgetragen – thematisieren den eigenen Bezug zur Reformation. 

Vielleicht kann Glaube nur ernsthaft gelingen, wenn wir ihn mit einem Stück Humor nehmen. Einmal mehr erinnern wir in diesem Jahr in Marl an das bekannte Motto von Hanns-Dieter Hüsch: „Ich bin vergnügt, erlöst, befreit.“ 

Die musikalische Prägung des Gottesdienstes geschieht durch den Bläserchor unter der Leitung von Martin Rommelfanger und den Gospelprojektchor unter der Leitung von Andrea Kittel. Interessierte Gospelfans sind herzlich zum Mitmachen eingeladen. Die beiden Proben finden am Donnerstag 26. Oktober, um 20.00 Uhr und am Samstag, 28. Oktober, um 16.00 Uhr in der Auferstehungskirche statt.

Im Anschluss an den Gottesdienst laden wir in die nahegelegene Dreifaltigkeitskirche zum Empfang ein. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Hier besteht auch die Möglichkeit, mit „BibleFace“ das eigene Selfie und den Lieblingsbibelvers zu visualisieren.

Pfarrer Ulrich Walter  

Gemeindebüro für die esm

Römerstraße 57
45772 Marl
Tel. 02365 - 96 03 0
e-mail: re-kg-marl-stadt-kirchengemeinde@kk-ekvw.de

Öffnungzeiten:

  • Mo., Di., Do. und Fr.:
    10.00 Uhr bis 11.30 Uhr
  • Mi.: 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr
    Vormittags ist geschlossen

Weitere Informationen

Unsere Kirchen in den Bezirken

  • Bezirk West, Dreifaltigkeitskirche, Brassertstraße 40-42, 45768 Marl
  • Bezirk Mitte, Auferstehungskirche, Westfalenstraße 92, 45770 Marl
  • Bezirk Ost, Paulskirche, Römerstraße 57, 45772 Marl
Kulturprojekt - Das Tagebuch der Anne Frank - anne-marl.de

Kulturprojekt

anne-marl.de